Browser out of date
You are using an outdated browser.
Please upgrade your browser to improve your experience.
Menu

Sicheres wandern in Seefeld

Was Sie bei Touren durch die Natur beachten müssen

Sicheres Wandern in den Berg Seefelds

Sie sehen vertrauensvoll aus, grasen zufrieden auf den Weiden, muhen, mähen oder schnaufen und können in manchen Momenten tatsächlich auch gefährlich werden. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Zwischenfällen zwischen Wanderern und weidenden Tieren. Meist liegt das daran, dass die Wanderer nicht wissen, wie sie sich den Tieren gegenüber richtig verhalten. Besonders bei Jungkühen sollten Sie gut aufpassen.

Wie Sie gefährliche Situationen mit Almvieh vermeiden können

Zuallererst sollten Sie immer vorsichtig sein und sich nicht einfach leichtfertig nähern. Schließlich handelt es sich ja um wilde Tiere und Sie dringen in ihren Lebensraum ein. Dennoch müssen Sie sich, sofern Sie sich an folgende, einfache Regeln halten, keine Sorgen machen.

Kuhherden lassen sich anhand ihrer Zusammensetzung in drei Arten unterscheiden:

Mutterkuhherde

      1. Eine solche Herde besteht aus Kälbern und ihren Muttertieren. Die Jungtiere sind neugierig und nähern sich Wanderern gerne. Hier wird bei der Mutter der Schutzinstinkt aktiviert. Besonders vorsichtig sollten Sie sein, wenn auch männliche erwachsene Tiere dabei sind.

Jungtierherde

      1. Bei einer solchen Herde kann der Spieltrieb der Tiere gefährlich werden. Denn durch ihre Neugier, ihren Übermut und die Bewegungsfreude kann es leicht zu ungewolltem, unkontrolliertem Kontakt kommen – mit einem einzelnen Tier und auch mit der ganzen Herde.

Kuhherde

    1. Hier handelt es sich um die Kühe, die jeder von uns kennt. Sie werden regelmäßig gemolken und kommen in der Natur um Seefeld nicht vor.

Wie verhalten Sie sich Kuhherden gegenüber richtig?

  • Halten Sie ausreichend Abstand zu weidenden Tieren.
  • Streicheln oder füttern Sie Kälber niemals. Auch, wenn Sie noch so niedlich aussehen. Die Tiere könnten beim nächsten Wanderer gereizt reagieren.

Wie verhalten Sie sich, wenn Sie Ihren Hund dabei haben?

  • Halten Sie Ihren Hund unbedingt zurück, wenn sich eine Herde unruhig verhält.
  • Gehen Sie in solchen Fällen lieber einen Umweg.
  • Nehmen Sie Ihren Hund an die Leine, damit er der Herde nicht zu nahe kommen und sie jagen kann.
  • Da Hunde potenziellen Feinden von Jungtieren gleichen, greifen Muttertiere sie häufig an.
  • Sollte es doch zu einem Angriff kommen, leinen Sie Ihren Hund ab. Er bewegt sich schnell genug, um den Angriffen auszuweichen. Der Hund lenkt das angreifende Rind von Ihnen ab und Sie können den Gefahrenbereich verlassen.

Wie verhalten Sie sich in gefährlichen Situationen?

  • Bleiben Sie ruhig, machen Sie keine hastigen Bewegungen und laufen Sie nicht weg. Es kann sein, dass das Rind Sie dann verfolgt.
  • Verlassen Sie die Gefahrenzone möglichst langsam und ruhig. Bleiben Sie dabei immer dem Tier zugewandt.
  • Im äußersten Notfall – wenn Sie angegriffen werden – geben Sie dem Rind einen gezielten Schlag auf die Nase. Dafür können Sie einen Stock, einen Schirm oder einen Selfie-Stick benutzen.

Alpin Notruf der Bergrettung

Für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass doch mal etwas passiert, erreichen Sie unter der Nummer 140 den Alpin Notruf der Bergrettung Tirol. Außerdem können Sie an allen Liftstationen Hilfe anfordern.

Unsere Notfall-App

Für Ihre Sicherheit empfehlen wir Ihnen im Namen der Bergrettung Seefeld-Reith und der Bergbahnen Rosshütte die Notfall-App der Leitstelle Tirol mit folgenden Funktionen:

  • Personen- und Standortdaten werden per Internet oder SMS automatisch an die Leitstelle Tirol GmbH übermittelt.
  • Die App stellt eine Telefonverbindung zur Leitstelle her.
  • Ohne Auslösen eines Fehlalarms testet die App Datenübertragung und Telefonverbindung.

Sie können die App hier kostenlos herunterladen:
Download IOS (iTunes)
Download Android (Google Play)

Urlaub im Bergresort Seefeld

Für die Sicherheit ist gesorgt, jetzt sollen Sie Ihren Urlaub im Bergresort genießen – ob mit oder ohne Hund. Für die Wandersaison sind auch noch Zimmer frei. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns.

Gästestimmen

Was Gäste über uns sagen

Super Hotel für Wellness, Faulenzen, Wandern

Ursula & Franz | holidaycheck.at |

Super Hotel für Wellness und Wandern in Top-Lage

Nadi | holidaycheck.at |

Freundlichkeit des Personal – nicht zu übertreffen

KD | holidaycheck.at |

Schönes Hotel, grandiose Küche, sehr freundlich!

Angelika | holidaycheck.at |

Wunderschöner erholsamer Urlaub

Carola | holidaycheck.at |

Liebenswürdige Freundlichkeit – einfach toll

Frank | holidaycheck.at |

Tolles Hotel zum Wohlfühlen und Entspannen

Renate | holidaycheck.at |

Sehr schönes Wellness-Hotel, vorbildlicher Service

Elke | holidaycheck.at |

Hotel für Hund und Mensch

Michaela | holidaycheck.at |

News

Aus unserem Hotel

Bergresort Winter

Winter Opening 2018

News vom 06.11.2018
Am 21. Dezember mit frischem Elan und neuer Energie in die...
Handwerksfest Seefeld

Handwerksfest in Seefeld

Veranstaltung am 08.09.2018
Jedes Jahr in der ersten oder zweiten Septemberwoche findet in der...

5 Abenteuer im Familienurlaub in Tirol

News vom 07.06.2018
Entdeckungstouren, Kletter-Parcours, Flugstunden und vieles mehr bietet die Olympiaregion Seefeld für...

Unsere Auszeichnungen

Ihr schnellster Weg zu uns: