Da ist für jeden Langläufer
das Richtige dabei

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, die insgesamt 37 Loipen (14 leichte, 12 mittelschwere, 11 schwierige) laden zu einem unvergesslichen Langlauferlebnis ein. Das weitläufige Loipennetz führt Sie durch die Regionen Seefeld, Reith, Mösern, Leutasch und Scharnitz, entlang der beeindruckenden Tiroler Bergwelt, durch verschneite Landschaften und winterliche Wälder.

Besondere Langlauferlebnisse

Nachtschwärmer können täglich bis 20 Uhr ihrer Leidenschaft nachgehen und ihre Bahnen auf der gut 3 Kilometer langen beleuchteten Nachtloipe bei Mondschein ziehen.
In Unterleutasch verläuft die längste Loipe der Region mit rund 14 Kilometern. Sie gehört zu den leichten Runden und ist somit auch für Anfänger bestens geeignet. Auf der barrierefreien Strecke befinden sich einige Einkehrmöglichkeiten, um einmal zu verschnaufen.

Bei ambitionierten Langläufern ist die C 9, Plaik, eine beliebte Wahl. Nach einem fordernden Anstieg werden sie mit einem wunderschönen Panorama über Leutasch belohnt. Die 8,7 Kilometer der Runde enden mit einer rasanten Abfahrt, die zurück zum Ausgangspunkt führt.

Ein besonderes Highlight für alle Naturliebhaber und Hundebesitzer ist die mitten in Seefeld liegende Hundeloipe. Sie ist eine der wenigen ausgewiesenen Hundeloipen in Tirol und steht mit 2,5 Kilometern für Sie und Ihren Vierbeiner bereit. Während Frauchen und Herrchen in der Spur laufen, dürfen ihre treuen Begleiter nach Herzenslust im Schnee toben und sich auspowern.

Für die Biathleten steht seit 2010 sogar eine der modernsten Biathlonanlagen in Europa bereit.

Wer das gesamte Langlauf-Angebot der Olympiaregion studieren möchte, findet hier eine ausführliche Beschreibung aller Loipen. Auf der Loipenkarte haben Sie alle Strecken und Runden auf einen Blick.